Deutscher Gewerkschaftsbund

26.05.2018

Marx heu­te: Ka­pi­tal, Geld und Wa­re

Johannes Schillo und Uwe F. Findeisen, Autoren des Sammelbands „Zurück zum Original – Zur Aktualität der Marxschen Theorie“ (Hamburg 2015), hielten am 26. Mai einem Vortrag mit Diskussion. Auf Einladung der DGB-Region Trier, der DGB-Stadt- und Kreisverbände Trier und Trier-Saarburg kamen mehr als 20 Interessierte. Nach der Besichtigung der neuen Dauerausstellung im Karl-Marx-Haus eröffnete Uwe Findeisen seinen Vortrag mit der Frage, warum Marx im Kapitel 1 des "Kapitals" von Robinsonanden, Feudalismus, Bauerngenossenschaften und einem Verein freier Menschen spricht.

Im Verlauf des Seminars wurden weitere Analysen, die Marx mit dem ersten Band des „Kapital“ vorgelegt hat, unter anderem, warum der Reichtum der Gesellschaft in einer „ungeheuren Warensammlung“ mit verschiedenen Geldformen und die Produktion in einer Vielzahl von Kapitalunternehmen mit Lohn- und Gehaltsempfängern besteht, vorgestellt. Was Marx über die Ware Arbeitskraft sagte und weshalb weiterhin um den Lohn gewerkschaftlich gekämpft werden muss, kam ebenfalls nicht zu kurz.  Die TeilnehmerInnen hatten ebenfalls reichlich Gelegenheit um untereinander und mit den beiden Referenten über die verschiedenen Marxschen Thesen zu diskutieren.


Nach oben